Ein Tag Lugano – Sonnenschein pur

Nach einer Woche schlechtem Wetter, hatte shelly und dementsprechend auch prû genug.

Ein Tag Sonne musste her und zwar schnell.

Um 7.00 Uhr auf den Bus, und dies freiwillig an einem Samstag ;), waren wir geschlagene 3.5 Stunde, einem langen Tunnel und vielen Touristen und Soldaten weiter in Ponte Tresa angekommen.

2 Caches später (einen in der Schweiz und einen in Italien) durchkämmten wir den Markt und endeten mit reicher Beute (natürlich nur Essen). Nach einer feinen Pizza ging es zurück in die Schweiz, auf uns warteten noch ein paar Caches, welche gefunden werden wollten.

Der Diabolico 06 wollte sich prû in der Vergangenheit nicht zeigen und so stand er zuoberst auf unserer Liste. Nachdem shelly 5 Minuten beim Suchen zusah, empfand sie ein bisschen Mitleid mit prû und zog den kleinen schnell hervor xD

Am See entlang ging es langsam zurück Richtung Bahnhof (shelly hat ja noch immer ihre vier Beine). Auf dem Weg wurden noch ein paar Dosen hervorgezaubert und signiert. Als kleine Verschnaufspause gab es einen super leckeren und echt italienischen Espresso.Welchen wir nur weiter empfehlen können: http://www.lafattoriadiguidosassi.ch/

Doch während dem Espresso draussen in der Sonne, kam Wind auf und die Verschnaufspause war vorbei. Zwei ganz ganz kleine Dosen wurden durch prû für shelly gefunden und schon ging wieder zurück nach Winterthur.

Unser Fazit:

Nach 14.5 Stunden: Zug fahren, Sonne, gutes Essen, Caches… wir sind müde, aber es war ein super Tag!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.